Festwochen-Konzert

Do 25. August 2016 | 20:00 | Jesuitenkirche

Die Kunst der Fuge

Fretwork
Richard Boothby, Asako Morikawa, Reiko Ichise, Sam Stadlen (Viola da Gamba)

 

Programm:

Henry Purcell: Aus den „Fantazias and In nomine“ für Gamben-Consort Z. 732–747
Johann Sebastian Bach: Die Kunst der Fuge BWV 1080

Fretwork ist das beste Gambenconsort auf dem Planeten“, schrieb „The London Evening Standard“. 1987 musizierte Fretwork erstmals bei den Festwochen, zum 40-jährigen Jubiläum kehrt das Ensemble wieder. Die vier GambistInnen Asako Morikawa, Reiko Ichise, Richard Tunnicliffe und Richard Boothby werden unsichtbar aus der Höhe der Chor-Empore die grandiose Architektur polyphoner Meisterwerke im barocken Raum der Jesuitenkirche ausbreiten. Sie rezitieren aus „heiligen Schriften“ des Kontrapunkts: Bachs „Kunst der Fuge“ und Purcells „Fantazias and In nomine“.


Share this Facebook Twitter

TICKETS
von 11 bis 46 EUR



Termindownload für diese Veranstaltung:

Programm 2016
Folder 2016 (DE, EN, FR, IT)

Wir bedanken uns bei unseren Sponsoren und Partnern.

Immer aktuell informiert mit dem Newsletter der Innsbrucker Festwochen.

Die nächsten Veranstaltungen der Innsbrucker Festwochen: